27. April 2009

Hockenheim Classic 2009 – “In Memory of Jim Clark” (25.-26.04.2009)

Rennen
2 Läufe à 2 und 1,5 Stunden
1. FHR Roschmann Langstreckencup

Rennstrecke
Hockenheimring

Fahrer
Alexander Kolb

Rennwagen
Austin-Healey 3000 MK II

Platzierung
Klassensieg

Kurzer Rennbericht

Bei großer Hitze haben wir am Samstag das Feld von hinten aufgerollt, soweit das möglich war, denn aus terminlichen Gründen konnten wir das Training am Freitag nicht fahren. Den 1. Lauf haben wir mit dem Klassensieg beendet. Zum 1. Mal kamen die Minilite-Felgen zum Einsatz, die nicht nur 20 kg Gewichtsersparnis bringen, sondern auch durch das geringere Gewicht in der bewegten Masse Rad das Handling verbessert haben. Leider hat Alexander Kolb durch zu hohen Speed in den ersten 4 Runden bei der Aufholjagd von hinten die Reifen so malträtiert, dass für die restlich verbleibende Zeit am Limit, mit mehr oder weniger verschlissenen Reifen versucht wurde, auf der Bahn zu bleiben.

Nach harter Manöverkritik durch den Teamchef an der Strategie des Fahrers mit dem Sprint vom Start weg, wurde für Sonntag beim Start aus den vorderen Reihen deshalb die Taktik geändert. Nach 5 Runden, bei denen der Fahrer seinen Platz lediglich verteidigt hat, begann die Verteidigung der vorderen Platzierung erst ab Runde 6. Im Nachhinein eine kluge Entscheidung, denn das Handling des Fahrzeugs war durch die Schonung der Reifen am Anfang über die gesamten 1,5 Stunden wesentlich besser und es genügte wieder zum Klassensieg.

Historic Racing, Hockenheimring