3. Mai 2013

ADAC/MCS “Preis der Stadt Stuttgart” 2013 (26.-28.04.2013)

Rennen
Rennen 1: 2 Rennen à 30 Minuten (FHR HTGT 2013)
Rennen 2: 3h-Rennen mit Pflicht-Boxenstopp (FHR Langstreckencup 2013)

Rennstrecke
Hockenheimring (Grand-Prix-Strecke)

Fahrer
Rennen 1:  Julius und Vincent Kolb (Austin-Healey 3000 MK II)
Rennen 2:  Alexander, Julius und Vincent Kolb (Austin-Healey 3000 MK II)

Rennwagen
Rennen 1:  Austin-Healey 3000 MK II (Mary)
Rennen 2:  Austin-Healey 3000 MK II (Mary)


Platzierung

Rennen 1
2. Platz in der Klasse 5 + 10 (GT + TW über 2,5 l – Periode E+F: 1949 bis 1965)
Rennen 2
1. Platz in der Klasse 8 (GT/GTS/GTP über 2,5 l – Periode F: 1962 bis 1965)

Kurzer Rennbericht
Besser geht nicht!

Zum zweiten Mal in Folge haben wir in Hockenheim abgeräumt. Für das Geburtstagskind Vincent, der am 27. April 18 Jahre alt geworden ist, war es sein erstes Rennen auf einem Oldtimer. In einem harten Kampf haben sich die beiden Brüder gegen alteingesessene Teams mit schnelleren Fahrzeugen toll behaupten können. Ohne Probleme lief dieses Regenrennen und führte zu dem hervorragenden 2. Platz in der Klasse.

Im 2. Rennen des Rennwochenendes, dem 3h-Langstreckenrennen, konnten wir bei trockener Piste am Sonntag den Vortagserfolg sogar noch übertreffen. Lediglich der allseits bekannte harte Fahrstil von Alexander machte einen Reifenwechsel beim ersten Boxenstopp nötig. Wie ein Kätzchen schnurrte Mary die 3 Stunden runter. Alex, der von hinten startete, überholte bereits in der 1. Runde die ersten 6 Autos, um sich dann in der verbleibenden Stunde ins Mittelfeld vorzuarbeiten. Julius fuhr konstant prima Zeiten und hielt sich aus allem Trouble auf der Strecke raus. Vincent, der sich ja erst mal auf einem Oldtimer einschießen musste, lernte von Runde zu Runde, wie man ein solches Auto mit rutschenden Dunlop Reifen im Drift bewegt. – Zum Schluss für unser Team ein Klassensieg.

 

Historic Racing, Hockenheimring