24. Juni 2013

ADAC Eifelrennen 2013 (15.06.2013)

Rennen
ADAC Eifelrennen um den Jan-Wellem-Pokal
3h-Rennen mit Pflichtboxenstopp
(FHR Langstreckencup 2013)

Rennstrecke
Nürburgring Nordschleife und Grand-Prix-Strecke (ohne Mercedes-Arena)

Fahrer
Alexander Kolb (Austin-Healey 3000 MK I)

Rennwagen
Austin-Healey 3000 MK I (Heidi)

Platzierung
1. Platz in der Klasse 8 (GT/GTS/GTP über 2,5 l – Periode F: 1962 bis 1965)
16. Platz im Gesamtklassement

Kurzer Rennbericht
To finish first, you first have to finish!

Wie schon öfters lieferte sich Alexander eine Schlacht mit dem NSU TTS von Herrn Backes und die zwei überholten sich pro Runde ca. 10 Mal gegenseitig. Nachdem sie schon viele solcher Schlachten aus­gefochten haben, wissen sie genau, in welcher Passage der andere schneller ist und somit macht der zu Überholende Platz für diesen fairen Wettstreit. Für die Zuschauer ist dies offensichtlich eine Riesengaudi und bringt Action pur. Leider ist Herr Backes dann nach einem Drittel der Zeit ausgefallen und Alexander fand in einem schwedischen BMW 2002 einen anderen Gegner und das Spiel begann von neuem. Auf die letzten Meter konnte dann Alex, dank der Motorleistung des Austin-Healey, auf der langen Döttinger Höhe überholen und als erster durchs Ziel fahren.

Das Auto lief perfekt und wieder einmal war das Motto “To finish first, you first have to finish!”, denn leider sind die anderen Fahrzeuge in unserer Klasse alle ausgefallen. 🙁

 

Historic Racing, Nürburgring