30. Mai 2016

ADAC 24h-Classic 2016 (27.05.2016)

Rennen
3h-Rennen mit Pflichtboxenstopp
(FHR Langstreckencup 2016)

Rennstrecke
Nürburgring Nordschleife und Grand-Prix-Strecke Gesamtkurs (ohne Mercedes-Arena)

Fahrer
Alexander Kolb (Austin-Healey 3000 MK I)

Rennwagen
Austin-Healey 3000 MK I (Heidi)

Platzierung
1. Platz in der Klasse 8 (GT/GTS/GTP über 2,5 l – Periode F: 1962 bis 1965)
2. Platz im Gesamtklassement (ca. 180 Teilnehmer)

Kurzer Rennbericht

Für Alex war dieses Rennen das Härteste seiner bald 20-jährigen Rennfahrerkarriere. Ein Platzregen zu Beginn in der Eröffnungsrunde, der eigentlich eher abbruchwürdig war und ein Starkregen über 2 Stunden des 3h-Rennens erforderte höchste Konzentration. Es ging auf einmal nicht mehr darum Mitstreiter zu überholen, sondern aufgrund des starken Aquaplanings den Wagen auf der Strecke zu halten. Die Bilanz von mehr als 50 gestrandeten oder verunfallten Wagen von insgesamt 180 Teilnehmern zeigt deutlich, welche verheerende Wirkung solch widrige Umstände haben.

Dem Sieger, Alan Tice auf dem Marcos gebührt der höchste Respekt, denn er hat uns um mehr als 1 Minute nach 3 Stunden abgehängt. Vollkommen ausgelaugt und erschöpft war Alex erste Reaktion nach dem Rennen: “Spaß ist was Anderes”. Aber gestärkt durch ein frisch gegrilltes Steak und ein kühles Herforder Pils und im Bewusstsein, neben dem Klassensieg auch der 2. im Gesamtklassement zu sein, hat uns alle glücklich gemacht. Heilfroh, ohne Schrammen dieses Gemetzel überstanden zu haben, sind wir nun nach dem 2. Rennen und einem 2. Erfolg hungrig auf das Eifelrennen am Samstag, 18.06.2016, auf der Nordschleife.

 

Historic Racing, Nürburgring